programmübersicht

 
 
Im Science-Fiction-Film, dieser uramerikanischen Erzählung, kommen Außerirdische selten mit guten Absichten auf die Erde. Es verwundert nicht weiter, dass die populärkulturelle Vorstellungswelt eines Landes, dessen Mentalitäts- und Temperamentsgeschichte auf Planwagenburgen in der Prärie gründet, den Fremden am liebsten zum Invasoren macht: als Todesmaschinen, die die Welt in eine Plantage verwandeln, gedüngt mit Menschenblut wie in Steven Spielbergs War of the Worlds. … Arrival von dem kanadischen Regisseur Denis Villeneuve erzählt ebenfalls von Aliens, die die Welt besuchen, geht aber den eher selten beschrittenen Weg. Er zeigt die Fremden als friedfertige Spezies, mit der es sich zunächst einmal zu verständigen gilt. … Natürlich ist der Film eine Metapher auf den Umgang mit dem Fremden. Auf die Angst davor und die Möglichkeit, sie durch Verständigung zu überwinden.  (Katja Nicodemus, Zeitonline, 24.11.2016)


Matthias Treiber, Evang. Gemeinde- und Pressepfarrer in Heilbronn wird in den Film einführen und unser Gesprächspartner sein.
 

Arrival (USA 2017)

Regie: Denis Velleneuve, USA 2017, FSK 12

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19.30 Uhr