programmübersicht

 
 

Suffragette – Taten statt Worte

Großbritannien 2015

Länge: 106 Minuten

FSK: ab 12 Jahre

Regie: Sarah Gavron

Mit: Carey Mulligan, Meryl Streep, Helena Bonham Carter


London, 1912. Als die in einer Wäscherei beschäftigte Maud Watts auf der Straße Zeugin wird, wie Dutzende Frauen Schaufensterscheiben mit Steinen einschlagen und Parolen wie „Taten statt Worte“ schreien, ist sie zunächst erschrocken. Denn Maud hat, wie viele Frauen ihrer Generationen, Zeit ihres Lebens immer nur ehrerbietend getan, was Männer ihr sagten. …  Nach und nach regt sich auch in Maud der Widerstand. Denn die leise Stimme in ihrem Kopf, die sagt, sie müsse für ihr Recht kämpfen, wird lauter und lauter und vermengt sich mit so vielen anderen, die lauthals einfordern, was selbstverständlich sein sollte: Gleichberechtigung. In ihrem Film beleuchten Regisseurin Sarah Gavron und Drehbuchautorin Abi Morgan ein filmisch bisher wenig aufgearbeitetes Thema. Dabei gelingt es, neben der Darstellung historischer Ereignisse rund um die Suffragetten-Bewegung die emotionale Geschichte eines Einzelschicksals zu erzählen, das für viele andere in dieser Zeit steht. Maud verkörpert all das, was Frauen zu dieser Zeit erdulden mussten. Die Bevormundung und Entmündigung durch den Ehemann, der Missbrauch von Machthabenden, die Herabsetzung durch Recht und Gesetz.  (http://www.fbw-fillmbewertung.com/film/suffragette 10.10.16)




Unser Gesprächspartner ist der Evang. Pfarrer der Nikolaigemeinde Heilbronn Steven Häusinger.




 

Suffragette – Taten statt Worte

Donnerstag, 23. Februar 2017 - 19.30 Uhr

Filme und Termine:


26.01.2017

Tschick


09.02.2017

Der Club der toten Dichter


23.02.2017

Suffragette - Taten statt Worte


16.03.2017

Tribute von Panem - The Hunger Games (1.Teil)


19.03.2017

Filmgottesdienst in der Nikolaikirche