programmübersicht

 
 


Als der griechische Astrophysiker Fanis erfährt, dass sein Großvater Vassilis erkrankt ist, macht er sich auf eine letzte Reise zu ihm in seine alte Heimat Istanbul, wo ihm der Großvater seinerzeit anhand von Gewürzen erste Einführungen in die Astronomie, in das Leben und die Liebe erteilte sowie deren magische und heilende Fähigkeiten erklärte. Die Idylle zerbrach, als die Türken 1964 die Griechen zwangen, das Land zu verlassen. Fanis musste den Großvater, dessen kleinen Laden und die geliebte Saime zurücklassen. Die Geschichte vom Verlust der Heimat, von Freundschaft und davon, wie das Kochen zur Lektion über das Leben werden kann, ist in Griechenland zum erfolgreichsten Film aller Zeiten avanciert… (ARD)




Gesprächspartnerin Susanne Bay ist studierte Verwaltungswirtin; Stadträtin und Landtagsabgeordnete und engagiert sich bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN

 

zimt und koreander

Regie: Tassos Boulmetis, Griechenland 2003, FSK 0

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19.30 Uhr

Preisträger u.a. beim Thessaloniki Film Festival